Zitat
"Ich träume von einer Stadt, in der Kinder willkommen sind, in der sie faire Chancen haben und in der Familien und deren Kinder auch als Mieter und als Nutzer öffentlicher Plätze gerne gesehen sind. Ich träume von einer Stadt, in der man akzeptiert, dass Kinder Freiräume brauchen." - Stuttgarter Zeitung Nr. 169/2007 vom 25. Juli 2007, S. 20 - Wolfgang Schuster

Pädagogik

“Nur ein kompetent betreutes Kind, das sich geborgen, satt und ausgeschlafen fühlt, kann FreiRäume nutzen, um seine (Um)Welt neugierig und fragend zu entdecken. Nur unter diesen Vorraussetzungen ist von einem solch sozial gut integriertem Kind die Bereitschaft zu erwarten, von anderen Kindern und Erwachsenen zu lernen. Letztlich ist dieses Kind, dessen Weltinteresse und Explorationsbedürfnis gestillt ist, ein sozial verträgliches Kind.”

Zur Konzeption der KrabbelstubeZur Konzeption der Krabbelstube

 

◊ Spielen und lernen in einer kleinen Gruppe von maximal 10 Kindern,

◊ Lebenspraktische Kompetenzen, Selbstständigkeit  vermitteln,

◊ Entwicklung kognitiver Fähigkeiten fördern, Freude am Lernen,

◊ Kreativ-schöpferisches Gestalten in unserer „Wirkstatt“,

◊ Sprachentwicklung fördern – unter anderem durch Musik, Begegnung mit Natur und Umwelt,

◊ Förderung der Bewegungsentwicklung.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Dahlie